Show simple item record

dc.contributor.editorBockenheimer-Lucius, Gisela
dc.contributor.editorThorn, Petra
dc.contributor.editorWendehorst, Christiane
dc.date.accessioned2016-12-31 23:55:55
dc.date.accessioned2019-11-26 15:27:29
dc.date.accessioned2020-04-01T14:16:23Z
dc.date.available2020-04-01T14:16:23Z
dc.date.issued2008
dc.identifier610178
dc.identifierOCN: 808384686en_US
dc.identifier.urihttp://library.oapen.org/handle/20.500.12657/32672
dc.description.abstractEven 30 years after the birth of the first "artificially produced baby Louise Brown in 1978, the desire for a child remains unfulfilled for many couples. Their hopes are to modern techniques of assisted reproduction. Reproductive medicine has since made enormous progress and opens up new opportunities. With these opportunities, however, are also linked new challenges, their moral and legal implications are considerable.
dc.languageGerman
dc.subject.classificationbic Book Industry Communication::H Humanities::HP Philosophy::HPQ Ethics & moral philosophy
dc.subject.classificationbic Book Industry Communication::L Law::LN Laws of Specific jurisdictions::LNT Social law::LNTM Medical & healthcare law
dc.subject.classificationbic Book Industry Communication::M Medicine::MJ Clinical & internal medicine::MJT Gynaecology & obstetrics
dc.subject.otherretort
dc.subject.otherchild
dc.subject.otherbirth
dc.subject.otherparents
dc.subject.otherin vitro fertilization
dc.subject.othermedicine
dc.subject.otherDeutschland
dc.subject.otherEthik
dc.subject.otherIn-vitro-Fertilisation
dc.subject.otherKünstliche Befruchtung
dc.subject.otherReproduktionsmedizin
dc.subject.otherUnfruchtbarkeit
dc.titleUmwege zum eigenen Kind - Ethische und rechtliche Herausforderungen an die Reproduktionsmedizin 30 Jahre nach Louise Brown
dc.typebook
oapen.abstract.otherlanguageAuch 30 Jahre nach der Geburt des ersten „Retortenbabys“ Louise Brown im Jahr 1978 bleibt für viele Paare der Wunsch nach einem eigenen Kind unerfüllt, und ihre Hoffnungen richten sich auf moderne Techniken assistierter Reproduktion. Die Reproduktionsmedizin hat seitdem immense Fortschritte gemacht und neue Chancen eröffnet. Mit diesen Chancen ist indessen zugleich eine Fülle neuer Herausforderungen verbunden, deren moralische und rechtliche Implikationen erheblich sind. Der vorliegende Band vereint Beiträge zweier Tagungen, die im Jahr 2007 vom »Forum für Ethik in der Medizin Frankfurt am Main e.V.« gemeinsam mit der »Arbeitsgruppe Reproduktionsmedizin und Embryonenschutz in der Akademie für Ethik in der Medizin« sowie vom »Zentrum für Medizinrecht« der Universität Göttingen veranstaltet wurden und welche die aktuelle Debatte um die Reproduktionsmedizin und ihre Möglichkeiten aufgreifen. Sie wenden sich den Errungenschaften und Problemen assistierter Fortpflanzung im Allgemeinen zu, widmen jedoch ihr Augenmerk speziell donogenen Techniken (Eizellspende, Samenspende, Embryospende) sowie dem Kinderwunsch in besonderen Situationen (etwa körperliche Behinderung, letale Erkrankung eines Partners, gleichgeschlechtliche Lebensgemeinschaften).
oapen.identifier.doi10.17875/gup2008-33
oapen.relation.isPublishedByffaff15c-73ed-45cd-8be1-56a881b51f62
oapen.relation.isbn9783940344465
oapen.remark.publicRelevant Wikipedia pages: Deutschland - https://de.wikipedia.org/wiki/Deutschland; Ethik - https://de.wikipedia.org/wiki/Ethik; In-vitro-Fertilisation - https://de.wikipedia.org/wiki/In-vitro-Fertilisation; Künstliche Befruchtung - https://de.wikipedia.org/wiki/K%C3%BCnstliche_Befruchtung; Reproduktionsmedizin - https://de.wikipedia.org/wiki/Reproduktionsmedizin; Unfruchtbarkeit - https://de.wikipedia.org/wiki/Unfruchtbarkeit
oapen.identifier.ocn808384686


Files in this item

Thumbnail

This item appears in the following Collection(s)

Show simple item record