Show simple item record

dc.relation.isnodouble0392e9c9-033d-49c6-96ee-2a933ebd0e44*
dc.contributor.authorVogel-Prandtl, Johanna
dc.date.accessioned2020-04-15T02:31:18Z
dc.date.available2020-04-15T02:31:18Z
dc.date.issued2005
dc.identifier.urihttp://library.oapen.org/handle/20.500.12657/36905
dc.languageGerman
dc.subject.classificationbic Book Industry Communication::P Mathematics & science::PH Physics
dc.titleLudwig Prandtl
dc.title.alternativeein Lebensbild ; Erinnerungen, Dokumente
dc.typebook
dc.typebook
oapen.identifier.doi10.17875/gup2005-74
oapen.relation.isPublishedByffaff15c-73ed-45cd-8be1-56a881b51f62
oapen.description.otherlanguageMit der Berufung Ludwig Prandtls als Professor für Angewandte Mechanik wurde die kleine Universitätsstadt Göttingen im Jahr 1904 zur Wiege der modernen Strömungsmechanik und Aerodynamik. Prandtl begründete hier nicht nur mit der Aerodynamischen Versuchsanstalt (AVA) und dem Kaiser- Wilhelm-Institut für Strömungsforschung zwei Forschungseinrichtungen von Weltrang, sondern auch mit der so genannten »Göttinger Schule« eine außergewöhnlich fruchtbare wissenschaftliche Denkweise, die sich durch eine eigentümliche Balance von physikalischer Intuition und mathematischer Exaktheit auszeichnet. Die wissenschaftliche Methode Prandtls und seiner Schüler hat ihren Niederschlag in zahlreichen Dissertationen, Monographien und Lehrbüchern gefunden, die mittlerweile als klassisch gelten und damit zum Grundbestand der Strömungslehre gehören. Doch viele dieser Publikationen sind seit langer Zeit nicht mehr verfügbar. Die Reihe »Göttinger Klassiker der Strömungsmechanik« stellt deshalb ausgewählte Publikationen, die der Göttinger Schule um Ludwig Prandtl zuzurechnen sind oder in einem gewissen historischen Bezug dazu stehen, wieder zur Verfügung. Die sehr persönliche Biografie Ludwig Prandtls, zusammengestellt von seiner jüngeren Tochter Johanna Vogel-Prandtl, wird durch zahlreiche Fotos aus Prandtls Arbeits- und Privatleben ergänzt. Sie rundet das Bild des Gründungsvaters der modernen Strömungsmechanik ab, dessen wissenschaftliche Bedeutung bis auf den heutigen Tag nachwirkt.


Files in this item

Thumbnail

This item appears in the following Collection(s)

Show simple item record