Show simple item record

dc.contributor.authorPeters, Julia
dc.date.accessioned2020-04-15T02:31:52Z
dc.date.available2020-04-15T02:31:52Z
dc.date.issued2011
dc.identifier.urihttp://library.oapen.org/handle/20.500.12657/36916
dc.languageGerman
dc.subject.classificationbic Book Industry Communication::L Law
dc.subject.classificationbic Book Industry Communication::L Law::LB International law::LBB Public international law::LBBZ International criminal law
dc.subject.classificationbic Book Industry Communication::L Law::LN Laws of Specific jurisdictions::LNF Criminal law & procedure::LNFB Criminal justice law
dc.subject.classificationbic Book Industry Communication::L Law::LB International law
dc.subject.otherInternational criminal law
dc.subject.otherCriminal justice law
dc.subject.otherInternational law
dc.titleUrteilsabsprachen im Strafprozess
dc.title.alternativedie deutsche Regelung im Vergleich mit Entwicklungen in England & Wales, Frankreich und Polen
dc.typebook
dc.typebook
oapen.identifier.doi10.17875/gup2011-130
oapen.relation.isPublishedByffaff15c-73ed-45cd-8be1-56a881b51f62
oapen.description.otherlanguageAbsprachen im Strafprozess werden seit vielen Jahren in Politik, Rechtsprechung und Rechtswissenschaft umfassend und kontrovers diskutiert. Auch das „Gesetz zur Regelung der Verständigung im Strafverfahren“ hat die Diskussion nicht verstummen lassen. Die vorliegende Untersuchung würdigt dieses Gesetz unter Her-anziehung ausgewählter, alternativer Lösungsmodelle aus dem In- und Ausland. Berücksichtigung finden die Rechtsordnungen von England & Wales, Frankreich und Polen. Grundlage für den rechtsvergleichenden Teil ist ein an der Abteilung für Kriminologie, Jugendstrafrecht und Strafvollzug der rechtswissenschaftlichen Fakultät der Georg-August-Universität in Göttingen durchgeführtes internationales Forschungsprojekt.


Files in this item

Thumbnail

This item appears in the following Collection(s)

Show simple item record