Show simple item record

dc.contributor.authorPark, Sang-Min
dc.date.accessioned2020-04-15T02:42:48Z
dc.date.available2020-04-15T02:42:48Z
dc.date.issued2015
dc.identifier.urihttp://library.oapen.org/handle/20.500.12657/37117
dc.description.abstractThe thesis analyzes a treatment of dangerous criminals on society with viewpoint of comparative criminal law in Germany and South Korea. In particular, with a focus on "preventive detention" as a "measure of improving and security", at first, basic theory of the Measure of Improving and Security is referred for the analysis of Preventive Detention. At the end of the thesis possible alternatives to Preventive Detention are reviewed. As a result, duality of the criminal law and Measure of Improving and Security will have to be acceptable to the Criminal Code, but the focus of the criminal treatment of dangerous criminals should also be successful treatment and re-socialization, alternatives that do not deprive of freedom emphasized to hold a dominant position.
dc.languageGerman
dc.subject.classificationbic Book Industry Communication::L Law
dc.subject.otherComparative law
dc.subject.otherGermany
dc.subject.otherSouth Korea
dc.titleDie strafrechtliche Behandlung gefährlicher Straftäter
dc.title.alternativeEin deutsch-koreanischer Vergleich
dc.typebook
dc.typebook
oapen.identifier.doi10.17875/gup2015-887
oapen.relation.isPublishedByffaff15c-73ed-45cd-8be1-56a881b51f62
oapen.description.otherlanguageDie Dissertation wird von dem Anliegen getragen, den Umgang der Gesellschaft mit gefährlichen Straftätern mit den Mitteln des Strafrechts (rechtsvergleichend für Deutschland und Korea) zu analysieren. Im Fokus steht hierbei insbesondere die Sicherungsverwahrung als Maßregel der Besserung und Sicherung, wobei zu Beginn der Arbeit die Einbettung selbiger in das zweispurige System in den Blick genommen wird, am Ende der Schrift dann auch mögliche Alternativen beleuchtet werden. Im Ergebnis wird die Zweispurigkeit des Strafrechts und die Aufnahme der Maßregeln der Besserung und Sicherung in das koreanische Strafgesetzbuch befürwortet, aber zugleich betont, dass der Schwerpunkt der strafrechtlichen Behandlung von gefährlichen Straftätern auf einer erfolgreichen Therapie und Resozialisierung liegen muss und dass insoweit nicht freiheitsentziehende Alternativen Vorrang besitzen sollten.


Files in this item

Thumbnail

This item appears in the following Collection(s)

Show simple item record