Export citation

Show simple item record

dc.contributor.authorEsser, Franz Dominic
dc.date.accessioned2021-07-08T11:28:05Z
dc.date.available2021-07-08T11:28:05Z
dc.date.issued2019
dc.identifierONIX_20210708_9783412517038_81
dc.identifier.urihttps://library.oapen.org/handle/20.500.12657/49875
dc.languageGerman
dc.subject.classificationbic Book Industry Communication::1 Geographical Qualifiers
dc.subject.otherAgrarverfassung
dc.subject.otherRheinland
dc.subject.otherPreußen
dc.subject.otherFranzöisches Recht
dc.subject.otherRheinisches Recht
dc.subject.otherCode Civil
dc.subject.otherAgrarreform
dc.titleDer Wandel der Rheinischen Agrarverfassung Der Einfluss französischer und preußischer Agrarreformen zwischen 1794 und 1850 auf die bäuerlichen Rechtsverhältnisse im Rheinland am Beispiel der Jülich-Z
dc.typebook
oapen.abstract.otherlanguageDie kontinentaleuropäischen Agrarreformen im 18. und 19. Jahrhundert sind seit langem Gegenstand intensiver Debatten. Das gilt insbesondere für die Reformen in Preußen, die nicht erst mit dem berühmten Edikt über die Bauernbefreiung 1807 einsetzten, sondern mit der Befreiung der Domänenbauern unter Friedrich II. erste Anfänge nahmen. Gerade der preußische Staat in seiner regionalen Struktur, war von einem breiten Spektrum unterschiedlicher agrarischer Ordnungen und heterogener Rechtstraditionen geprägt. Das gilt vor allem für die preußische Rheinprovinz, wo französische Rechtstraditionen und preußische Herrschaftsordnung im 19. Jahrhundert immer wieder Spannungen auslösten und auch zu Sonderrechtsentwicklungen führten. Die Untersuchung solcher Phänomene in einem begrenzten Gebiet, der Jülich-Zülpicher Börde im nördlichen Rheinland, in dem zunächst französische und nach 1815 preußische Agrarrechtsreformen zur Geltung gebracht wurden, ist Gegenstand dieser Studie. Auf der Basis tatsächlicher Gegebenheiten unter Hinzuziehung regionaler Fallbeispiele, gibt der Verfasser Aufschlüsse über die Entwicklung der rheinischen Agrarverfassung und dem damit für die ländliche Bevölkerung einhergehenden rechtlichen, wirtschaftlichen und sozialen Wandel vom ausgehenden 18. bis zur Mitte des 19. Jahrhunderts.
oapen.identifier.doi10.7788/9783412517045
oapen.relation.isPublishedBy7e3faa23-7517-423c-bdf2-8b345f6e39ca
virtual.oapen_relation_isPublishedBy.publisher_nameBöhlau
virtual.oapen_relation_isPublishedBy.publisher_websitehttp://boehlau.at/
oapen.relation.isFundedBy07f61e34-5b96-49f0-9860-c87dd8228f26
virtual.oapen_relation_isFundedBy.grantor_name Schweizerischer Nationalfonds zur Förderung der Wissenschaftlichen Forschung
oapen.relation.isbn9783412517038
oapen.collectionSwiss National Science Foundation (SNF)
oapen.place.publicationKöln
oapen.grant.number10BP12_188411
oapen.grant.programOpen Access Books
oapen.grant.projectDer Wandel der Rheinischen Agrarverfassung Der Einfluss französischer und preußischer Agrarreformen zwischen 1794 und 1850 auf die bäuerlichen Rechtsverhältnisse im Rheinland am Beispiel der Jülich-Zülpicher Börde


Files in this item

Thumbnail

This item appears in the following Collection(s)

Show simple item record