Show simple item record

dc.contributor.authorFuchs, Florian
dc.date.accessioned2022-03-15T07:53:52Z
dc.date.available2022-03-15T07:53:52Z
dc.date.issued2022
dc.identifierONIX_20220314_9783658364809_65
dc.identifier.urihttps://library.oapen.org/handle/20.500.12657/53366
dc.languageGerman
dc.subject.classificationbic Book Industry Communication::K Economics, finance, business & management::KJ Business & management::KJG Business ethics & social responsibility
dc.subject.otherNeue Systemtheorie
dc.subject.otherAnalytische Ethik
dc.subject.otherUnternehmensethik
dc.subject.otherMesoethik
dc.subject.otherSubjektunabhängigkeit
dc.subject.otherBetriebswirtschaftslehre
dc.subject.otherOpen Access
dc.titleSubjektunabhängige, analytische Unternehmensethik
dc.title.alternativeBegründung und Relevanz als praktisch-normative Betriebswirtschaftslehre
dc.typebook
oapen.abstract.otherlanguageIn diesem Open-Access-Buch beleuchtet Florian Fuchs den historischen Diskurs um eine Integration ethischer Fragestellungen in die betriebswirtschaftliche Forschung. Vor dem Hintergrund einer bisher fehlenden originären Mesoethik entwickelt er mit einem Rekurs auf die Erkenntnisse der neueren Systemtheorie eine neue Unternehmensethikkonzeption. Diese ermöglicht erstmalig die Konzeption einer genuinen Unternehmensethik als strukturiertes Legitimitätsmanagement. Seit der Begründung der Betriebswirtschaftslehre Ende des 19. Jahrhunderts wird um die Sinnhaftigkeit und Möglichkeit einer fundierten Beschäftigung mit normativen Aussagen im Allgemeinen, sowie einer Forschungstätigkeit in der Domäne der Wirtschaftsethik im Speziellen, intensiv wie kontrovers gerungen. Dabei bleibt vor dem Hintergrund zahlreicher Unternehmensskandale und einer zunehmenden gesellschaftlichen Kritik an der Wirtschaftspraxis eine kritische Reflexion wirtschaftlichen Handelns hochrelevant – wobei allerdings die Frage zu stellen ist, wie eine wirtschaftsethische Beschäftigung für die BWL wissenschaftshistorisch informiert wie auch wissenschaftstheoretisch fundiert zu begründen wäre.
oapen.identifier.doi10.1007/978-3-658-36480-9
oapen.relation.isPublishedBy6c6992af-b843-4f46-859c-f6e9998e40d5
oapen.relation.isbn9783658364809
oapen.imprintSpringer Fachmedien Wiesbaden
oapen.pages532
oapen.place.publicationWiesbaden


Files in this item

Thumbnail

This item appears in the following Collection(s)

Show simple item record