Show simple item record

dc.contributor.authorAdelsberger-Höss, Eva
dc.date.accessioned2021-01-22T15:34:46Z
dc.date.available2021-01-22T15:34:46Z
dc.date.issued2019
dc.identifierONIX_20210122_9783903187450_13
dc.identifier.urihttps://library.oapen.org/handle/20.500.12657/46250
dc.languageGerman
dc.relation.ispartofseriesThesis Series
dc.subject.classificationbic Book Industry Communication::J Society & social sciences::JN Education
dc.subject.classificationbic Book Industry Communication::J Society & social sciences::JN Education::JNS Teaching of specific groups & persons with special educational needs
dc.subject.otherInclusive pedagogy
dc.subject.otherSchool
dc.subject.otherInklusionspädagogik
dc.subject.otherSchulwesen
dc.titleEthische und moralische Aspekte der Begabtenförderung unter besonderer Bezugnahme auf das berufsbildende Vollzeitschulwesen
dc.typebook
oapen.abstract.otherlanguageWhy should gifted pupils be promoted? The answer is important for all kind of schools, also for vocational ones. Only after considering this question, it makes sense to ask, how the promotion should look like. This book focuses on justifications for the promotion of gifted students. First, by comparing different ethical perspectives on the matter and second, by exploring moral reasons of teachers, why or why not they promote gifted students. The research hereby focusses on vocational schools. Based on the findings there are given pedagogical recommendations for the promotion of gifted students in vocational schools, whereupon an inclusive perspective is highlighted.; Die Frage nach einer Begründung von Begabtenförderung stellt eine ernst zu nehmende Frage des Bildungswesens – auch des berufsbildenden – dar. Denn erst wenn die Frage nach einem ‚Warum‘ der Begabtenförderung geklärt ist, sind Fragen nach dem ‚Wie‘ zu stellen. Aus diesem Grund nimmt dieses Buch die Begründungen in Bezug auf Begabtenförderung dezidiert in den Blick: Einerseits, indem ethische Perspektiven dazu verglichen und in Bezug gesetzt werden, und andererseits, indem die berufsmoralischen Begründungen für und wider die Begabtenförderung von Lehrkräften im berufsbildenden kaufmännischen Schulwesen beleuchtet werden. Auf Basis der Untersuchungsergebnisse erfolgt abschließend die Herausarbeitung pädagogischer Empfehlungen zur Begabtenförderung im berufsbildenden Vollzeitschulwesen sowie die Beleuchtung derselben aus einer inklusionspädagogischen Perspektive.
oapen.relation.isPublishedBy7e4aa047-ebd5-4269-b6c8-a86925324b93
oapen.pages228
oapen.place.publicationInnsbruck


Files in this item

Thumbnail

This item appears in the following Collection(s)

Show simple item record