Show simple item record

dc.contributor.authorEngel, Ole
dc.date.accessioned2021-03-15T13:32:44Z
dc.date.available2021-03-15T13:32:44Z
dc.date.issued2021
dc.identifierONIX_20210315_9783658324117_33
dc.identifier.urihttps://library.oapen.org/handle/20.500.12657/47315
dc.languageGerman
dc.subject.classificationbic Book Industry Communication::J Society & social sciences::JN Education::JNM Higher & further education, tertiary education
dc.subject.classificationbic Book Industry Communication::J Society & social sciences::JN Education
dc.subject.classificationbic Book Industry Communication::J Society & social sciences::JF Society & culture: general::JFF Social issues & processes::JFFN Migration, immigration & emigration
dc.subject.otherHigher Education
dc.subject.otherEducation, general
dc.subject.otherMigration
dc.subject.otherEducational Research
dc.subject.otherSociology of Migration
dc.subject.otherHochschulforschung
dc.subject.otherTransnationale Migrationsforschung
dc.subject.otherInternationalisierung der Hochschulen
dc.subject.otherInternationale Mobilität im Hochschulwesen
dc.subject.otherWissenschaftler mit Migrationshintergrund
dc.subject.otherHochschulbildung und Migration
dc.subject.otherOpen Access
dc.subject.otherHigher & further education, tertiary education
dc.subject.otherEducation
dc.subject.otherMigration, immigration & emigration
dc.titleProfessoren mit Migrationshintergrund
dc.title.alternativeBenachteiligte Minderheit oder Protagonisten internationaler Exzellenz
dc.typebook
oapen.abstract.otherlanguageOle Engel untersucht in diesem Open-Access-Buch erstmalig auf der Grundlage einer großen Studie die Bildungs-/Berufsverläufe, die Arbeitssituation, internationale Aktivitäten sowie die gesellschaftliche Teilhabe von Professoren mit Migrationshintergrund. Die empirische Grundlage bildet die MOBIL-Studie der HU Berlin, an der über 200 Professoren mit Migrationshintergrund teilgenommen haben. Die Gruppe kommt primär aus dem europäischen und angelsächsischen Ausland. Bildungs- und Berufsverläufe sind häufig durch Mehrfachmigration geprägt. Professoren mit Migrationshintergrund sind wichtige Akteure sowohl für die Internationalisierung von Forschung und Lehre als auch durch ihre interkulturellen Aktivitäten. Die eigene Herkunft wird von über der Hälfte als beruflicher Vorteil beschrieben, wohingegen insbesondere Professoren aus Entwicklungsländern von Nachteilen berichten. Der Großteil der Professoren verweist auf ein internationales Selbstverständnis, wobei nur selten Bezüge zur nationalen Herkunft hergestellt werden, vielmehr wird die eigene Biografie und Profession betont.
oapen.identifier.doi10.1007/978-3-658-32411-7
oapen.relation.isPublishedBy6c6992af-b843-4f46-859c-f6e9998e40d5
oapen.relation.isFundedByac7aa491-fd52-447f-a2bb-3e8052dc41dd
oapen.relation.isbn9783658324117
oapen.imprintSpringer Fachmedien
oapen.pages388
oapen.grant.number[grantnumber unknown]


Files in this item

Thumbnail

This item appears in the following Collection(s)

Show simple item record